Possibility for Joint German-Russian Project Proposals in Life Sciences, Social Sciences and Humanities

Pre-announcement DFG-RSF Cooperation: The Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG, German Research Foundation) and the Russian Science Foundation (RSF) will launch a new call for proposals in the fields of Life Sciences, Social Sciences and Humanities on 15 September 2016. The submission deadline will be 12 December 2016.

BMBF Bekanntmachung - Nationalen Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030 - International (Bioeconomy International) 2016

Richtlinie zur Förderung internationaler Verbundvorhaben im Rahmen der "Nationalen Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030" "Bioökonomie International (Bioeconomy International) 2016". Bundesanzeiger vom 10.08.2016

Förderung deutsch-russischer Forschungsprojekte im Jahr 2016

Im Rahmen der bestehenden Vereinbarung der Russischen Stiftung für Geistes- und Sozialwissenschaften (RFH) mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat die russische Partnerorganisation die Förderung von gemeinsamen deutsch-russischen Forschungsvorhaben für das Jahr 2016 im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften angekündigt.

Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft für die Ukraine 2017

Das Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft für die Ukraine bietet Studierenden und jungen Graduierten aus der Ukraine die Möglichkeit, ein mehrmonatiges Betriebspraktikum in führenden deutschen Unternehmen zu absolvieren. Die Stipendiaten erhalten einen Einblick in die Unternehmenskultur in Deutschland und lernen moderne Management- und Arbeitsorganisation kennen.

Kongress „Biomasse: Brennstoff & Energie“ in Moskau

Moskauer Biomasse Brennstoff & Energie Kongress - Foto: Anna Savostina
Am 6. und 7. April 2016 fand in Moskau erneut der größte internationale Fachkongress für Biomasse in Russland statt. Der von der Russischen Assoziation für Biobrennstoff organisierte Kongress brachte auch in diesem Jahr Vertreter aus den unterschiedlichsten Institutionen und Firmen zusammen. Neben Getreideherstellern und Zulieferern, Zuckerherstellern, Holzbearbeitern, Venture-Capital-Gesellschaften, Stadt- und Staatsverwaltungen sowie vielen weiteren Teilnehmern, nahm auch das DBFZ an dem Kongress teil. Eingeladen vom Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) Moskau, präsentierten die drei Vertreter des DBFZ Dr. Jens Schneider, Marcel Pohl und Ronny Kittler in drei Vorträgen Konzepte zur smarten Nutzung von Biomasse.

Seiten

Subscribe to SOJUS Bioenergie Netzwerk RSS