ERA.Net RUS Plus Call 2017: Transnationale Projekte mit Russland

ERA.Net RUS Plus Call 2017: Transnationale Projekte mit Russland

Die Ausschreibung "ERA.Net RUS Plus Call 2017 – Science & Technology" richtet sich an Forschende aus Russland und Europa, die gemeinsam ein Forschungsvorhaben in den Themengebieten Nanotechnologie, Gesundheitsforschung, Umwelt/Klimawandel, Geistes- und Sozialwissenschaften oder Robotik durchführen wollen.

Die Ausschreibung "ERA.Net RUS Plus Call 2017 – Science & Technology" richtet sich an Forschende aus Russland und Europa, die gemeinsam ein Forschungsvorhaben in den Themengebieten Nanotechnologie, Gesundheitsforschung, Umwelt/Klimawandel, Geistes- und Sozialwissenschaften oder Robotik durchführen wollen.

 

Gefördert werden multilaterale, auf innovative Produkte, Dienstleistungen oder Prozesse ausgerichtete vorwettbewerbliche Forschungs- und Entwicklungsvorhaben mit dem Ziel der Etablierung einer langfristigen Zusammenarbeit der jeweiligen Projektpartner. Diese Vorhaben werden von kleinen innovativen Unternehmen in Russland in Zusammenarbeit mit Universitäten oder außeruniversitären öffentlichen oder privaten Forschungsinstitutionen und Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft durchgeführt.

 

Themen:

1. Nanotechnologies

1.1 Advanced nano-sensors for Environment and Health

1.2 Novel functional nanomaterials based on design and modelling

2. Environment/climate change

2.1 Impact of climate change and extreme climate events on the environment

2.2. Prevention and remediation of pollution of aquatic systems

3. Health

3.1 Regenerative Medicine, Biomaterials and organ-on-a-chip-systems

3.2 Drug discovery for cancer, cardiovascular and infectious diseases

4. Social sciences and humanities

4.1 Demography, conflicts and security issues

4.2 Traditional and non-traditional cultural values

4.3 Opportunities for and challenges to regional development and social cohesion

5. Robotics

5.1 Robotics Design and Human-Robot Interaction

5.2 Robots in agriculture, medicine, industry, maritime and education

 

Vorlage und Auswahl von Projektskizzen

Projektskizzen sind bis zum 04.07.2017 (PT-Outline) vorzulegen.

 

Volumen der Förderung

Bei Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen und vergleichbare Institutionen sind die zuwendungsfähigen projektbezogenen Ausgaben bis 100%. Antragsberechtigte deutsche Einrichtungen (Hochschulen, Forschungseinrichtungen und KMU) können in der Regel mit insgesamt höchstens 100.000 Euro pro Verbundprojekt für die Dauer von maximal 30 Monaten gefördert werden.

 

Antragsverfahren

Das Verfahren ist einstufig.

 

Anforderungen an die Partner

Gefördert werden ausschließlich transnationale Forschungsvorhaben. Jeder Projektantrag muss mindestens von drei förderfähigen Institutionen aus drei verschiedenen, an der Ausschreibung beteiligten Ländern gestellt werden (Deutschland, Griechenland, Polen, Israel, Türkei, Rumänien, Russland). Dabei muss mindestens ein Team aus Russland beteiligt sein.

 

Die Förderung beträgt mindestens 24 Monate, maximal 36.

 

Kontakt

Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Dr. Andreas Kahle

Manuela Jungmann

Telefon: 02 28/38 21-18 29 bzw. -16 46

E-Mail: Andreas.Kahle@dlr.de

E-Mail: Manuela.Jungmann@dlr.de