Im Hinblick auf den besonderen Tarif: das Unternehmen Biogasenergostroj investiert in den Bau des größten Kraftwerkes für die Biogasgewinnung aus Mist in Russland

In der Russischen Föderation waren derartige Anlagen nur den Viehzuchtwirtschaften und den Geflügelfarmen für Selbstenergieversorgung als vorteilhaft zu bewerten. Bis jetzt erwiesen sich derartige Anlagen im Hinblick auf die Selbstenergieversorgung für Vieh sowie Geflügelzucht als rentabel. In Russland befinden sich zurzeit zehn solcher Anlagen im Betrieb, welche den Strom aus Mist und anderen organischen Abfällen produzieren z.B. aus Rübenschnitzel. Die Mehrheit dieser Anlagen können nur eigene Bedürfnisse in Energieversorgung decken und dienen gleichzeitig für die Abfallaufbereitung und Düngerproduktion.

Stroh kann ein Drittel des Gasverbrauches in der Ukraine einsparen

2012.09.02. Diese Stellungnahme wurde vom Abteilungsleiter für thermophysische Probleme am Bioenergie-Institut für technische Wärmephysik der Nationalen Akademie von Wissenschaften der Ukraine, Georgij Geletukha, auf einer Pressekonferenz in Kiew zum Ausdruck gebracht.

Neue Ausgabe des Jahresberichts von ISTC (2011)

Im Verlaufe der letzten 17 Jahre finanzierte das International Science and Technology Center (ISTC) Projekte auf multilateraler Basis mit dem Ziel Problemlösungen von gemeinschaftlichem Interesse herauszuarbeiten. So trägt das ISTC auch heute zur Realisierung von zahlreichen Projekten bei.

Bericht über die Beurteilung von Biogas Situation in Republik Belarus

Der vorliegende Bericht bietet eine umfassende Beurteilung von ausgewählten Biogasanlagen im belarussischen Kontext. Ekaterina Kuzina MSc Environmental Management CAU. Supervisor: Prof. Dr. Uwe Rammert

Stellungnahme des Deutschen Biomasseforschungszentrums zur Leopoldina-Studie „Bioenergie: Möglichkeiten und Grenzen“

Mit der Studie „Bioenergie: Möglichkeiten und Grenzen“ haben Wissenschaftler vornehmlich aus der Fachrichtung Biologie der Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften einen pointierten Beitrag zur Diskussion um eine nachhaltige Energieversorgung zu leisten versucht. Sie ist erfreulich kurz und bietet eine wissenschaftlich fundierte Gesamtschau der Leistungsfähigkeit der Biomasseproduktion. Die Produktivität der Ökosysteme ist – das zeigt die Studie deutlich – begrenzt und Biomasse limitiert. Auch wenn – so die Ausführungen im Anhang – begrenzte weitere Flächenpotenziale für den Biomasseanbau vorhanden sind, sind die Wachstumsaussichten unsicher und ist entsprechende Umsicht bei der künftigen Agrarproduktion gefragt. Auch wenn die Aussagen wissenschaftlich nicht neu sind, bilden die Empfehlungen eine gute Grundlage für die stärkere Ausrichtung der Landwirtschafts- und Landnutzungspolitik auf Nachhaltigkeit, Ressourcen- und Klimaschutz.

Seiten

Subscribe to SOJUS Bioenergie Netzwerk RSS